Schule ist mehr als nur ein Ort der Wissensvermittlung. Ziel von Schule und Unterricht ist vielmehr, Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubilden, die in unserer modernen Gesellschaft benötigt werden: Urteils- und Entscheidungsvermögen, Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Selbstverantwortung, Lern- und Denkstrukturen sowie auch soziale Wertvorstellungen und Handlungsweisen.

Das Unterrichtsangebot einer Realschule umfasst zunächst das breite klassische Fächerspektrum mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Geographie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Musik, Kunst, Sport, den Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik sowie Religion und Ethik.

Im Wahlpflichtbereich entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler zwischen Technik, AES [Alltagskultur, Ernährung, Soziales - früher MUM] oder Französisch.

Dazu kommen wirtschaftliche, berufliche und soziale Themen, die projektartig unterrichtet werden. Das sind in Klasse 5 z.B. die Methodentage, in Klasse 9 das Bewerbertraining mit einer sehr ausführliche Berufsorientierung. Auf soziales Engagement sowohl in inner- als auch außerschulischen Bereichen wird besonderer Wert gelegt.

Lese- und Rechtschreibförderung sowie eine sehr gründliche informationstechnische Ausbildung sind weitere wichtige Bausteine des Unterrichtsangebots.

Besondere Fähigkeiten in Musik, Theater und Kunst werden im Rahmen des Kulturprofils der RSH ausgebildet und entwickelt. Sie finden allgemeine Anerkennung bei Kulturabenden, Konzerten und Aufführungen sowie den jährlich wiederkehrenden Abschlussfeiern, wo sich Bands, Vocalensembles und Solisten dem Publikum präsentieren.

In Arbeitsgemeinschaften werden verschiedene Sportarten vertieft und münden in die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben und Wettkämpfen. Schulinterne Turniere und regelmäßig stattfindende Bundesjugendspiele ergänzen den Fachunterricht und unterstreichen die immense Wichtigkeit des Sports als Bestandteil von Schule.

AGs in Mathematik und Englisch bereiten sich begabte Schüler der Abschlussklassen auf einen bevorstehenden Wechsel ans berufliche Gymnasium vor.

Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten sowie die Schullandheimaufenthalte tragen zur Vertiefung von Unterrichtsinhalten und Intensivierung der Klassengemeinschaft bei. Beim Austausch mit einer Schule in Finnland steht die praktische Anwendung der englischen Sprache und der Kulturaustausch im Mittelpunkt.

Gottesdienste an Weihnachten und am Ende des Schuljahres sowie die Vorbereitung und Durchführung der Schuldisco und des Schulfestes tragen zur nachhaltigen Pflege der Schulgemeinschaft bei.